Karottenkuchen der Dinner-Gallery

Karottenkuchen – saftig und schnell zubereitet

Die Zutatenliste für den Karottenkuchen

Für euren Karottenkuchen benötigt ihr folgende Zutaten:

  • 250 g Möhren
  • 140 g weiche Butter
  • 220 g Zucker
  • 1 Pck Vanillezucker oder Vanillinzucker
  • 1 Pr. Salz
  • 6 Eier
  • 300 g Weizenmehl
  • 1 Pck. Backpulver oder Wellenstein Backpulver
  • 250 g gemahlene, geröstete Haselnüsse
  • Verzierungen wie Rübli und Pistazien.

Die Zubereitung des Karottenkuchen

  • Für den Karottenkuchen schält die Karotten und raspelt diese weiterhin in feine Stückchen. Fettet eure Springform und heizt den Backofen dann auf 170° C vor.
  • Gebt Butter in eine Rührschüssel und rührt diese dann mithilfe eines Handmixers geschmeidig. Gebt jetzt beide Zuckersorten, sowie das Salz in die Rührschüssel und vermischt die ganze Masse mit der Butter.
  • Rührt nun jedes Ei etwa 1/2 Min. in die Masse auf höchster Stufe unter und gebt Mehl, sowie das Backpulver noch dazu. Zudem rührt ihr das ganze noch einmal ordentlich durch und gebt zum Schluss die Haselnüsse mit den Möhren unter die Masse.
  • Dann gebt ihr die ganze Masse mithilfe eines Teigschabers in die Springform und streicht diesen glatt. Der ganze Karottenkuchen sollte im Ofen 80 Minuten backen und anschließend erkalten.
  • Zum Schluss fehlt noch der Zuckerguss. Dafür siebt ihr den Puderzucker und rührt diesen mit Milch zu einer dickflüssigen Masse an. Weiterhin gebt ihr den Guss auf den Kuchen. Zuletzt verteilt ihr die Pistazien und Rübli nach eigenem Gusto auf dem Kuchen.
  • Fertig ist euer Karottenkuchen
Karottenkuchen in Nahansicht der Dinner-Gallery
Wie versprochen – saftig und legger!

Unser Fazit

Genial einfach und zugleich lecker – das beschreibt unseren Karottenkuchen sehr genau. Für alle unter euch, die noch Karotten in der Küche haben und nicht wissen, was sie damit tun sollen, ist dieser Kuchen eine leckere Alternative. Wer noch weitere Kuchen Rezepte sucht, sollte sich mal bei Backenmachtglücklich.de gehen. Dort findet ihr spannende Rezeptideen.

Schokoladencreme – aus herzhafter Schokolade(Öffnet in einem neuen Browser Tab)

Zupfkuchen als cremige Variante zum Backen(Öffnet in einem neuen Browser Tab)

Schnitzel selbstgemacht und saftig(Öffnet in einem neuen Browser Tab)

Schokoladencreme – aus herzhafter Schokolade(Öffnet in einem neuen Browser Tab)

Über uns(Öffnet in einem neuen Browser Tab)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.