Gesunde Ernährung durch meine Top 3 Melonen

Heute schreibe ich über das Thema: Top 3 Melonen und gesunde Ernährung. Ich habe in den letzten Jahren wenige Menschen getroffen, die keine Melonen mögen, aber viele, die sie lieben und die Vorteile von ihnen, im Zusammenhang durch gesunde Ernährung genießen.

Sei es aufgrund von dem (meist süßem) Geschmack, oder eben einfach, weil sie gesund sind. Ich möchte euch hier die Vorteile von Melonen erläutern, und euch erklären, warum sie besonders im Sommer eine gute Alternative zum Trinken sind. Der Food-Blog „Essen-Und-Trinken“ hat über dieses Thema ebenfalls einen tollen Artikel geschrieben.

Die beliebte Wassermelone – Die Melone mit hohem Wasseranteil!

Die Wassermelone - Eine Melone mit hohem Wasseranteil!

Der große Vorteil von ihr ist, dass sie zu 95 % aus Wasser besteht. Dabei hat sie in etwa 47 Kilokalorien pro 150 Gramm. Das zusammen macht sie zum idealen Griff in den heißen Sommermonaten. Dazu könnt ihr noch mit einem guten Gewissen zugreifen. Sie hat noch einen weiteren einen großen Vorteil – Sie ist eine Vitamin C Bombe.

Dazu kommen Eisen, Kalium, Vitamin B6 & B1, Magnesium und Natrium. Diese unterstützen vor allem das Immunsystem und beugen einigen fiesen Krankheiten vor. Mein Geheimtipp: Durch die enthaltene Aminosäure „Citrullin“ ist sie ein wunderbarer Fatburner, da sie dafür sorgt, dass kein neues Fett gespeichert wird und die Fettverbrennung wird angeregt. Also greift zu!

Die Honigmelone – Genial süß und lecker!

Die Honigmelone – Genial süß und lecker!

Die Honigmelone gilt ebenfalls als sehr Gesund, da sie reich an Vitamin C ist und etwas Vitamin A, Vitamin B – Komplex, Eisen, Kalzium, Zink beinhaltet. Mit 63 Kilokalorien pro 100 Gramm ist sie auch super zum Naschen. Sie ist vor allem gegen Bluthochdruck zu empfehlen, da das enthaltene Kalium überschüssiges Natrium aus dem Körper entfernt und gleichzeitig werden die Blutgefäßwände entspannt. Dazu stärkt sie die Augen, Zähne und eure Knochen. Wie bei der Wassermelone gilt auch sie als Flüssigkeitswunder.

Die Galiamelone – Die Melone zum Frühstück!

Die Galiamelone - Die Melone zum Frühstück!

Die Galiamelone eignet sich besonders gut zum Snacken oder im Frühstücksjoghurt/Frühstücksquark. Sie wird gerne mit der Honigmelone verwechselt, da beide ziemlich süß schmecken. Sie ist ein Stückchen kalorienärmer als die Honigmelone, schmeckt aber auch wirklich gut. In etwa hat sie 25 Kilokalorien in 100 Gramm

Wusstest ihr…?

Wusstet ihr schon? Die Melone ist die bevorzugte Wahl beim Obstsalat, aber auch in selbst gemachtem Müsli schmeckt sie gut.

Ein weiterer Tipp für euch: Die Melonenkerne enthalten zusätzlich Vitamin A, B und C, Magnesium, Eisen, Kalzium und andere ungesättigte Säuren. (Auch wenn sie nicht so lecker schmecken wie die eigentliche Melone)


Was gibt es noch für Melonensorten

Neben meinen Top-3 Melonen gibt es noch weitere exotische Zuckermelonen. Ich habe euch noch ein paar tolle Alternative herausgesucht, die mindestens genauso lecker schmecken.

Die Cantaloupe-Melone – Die Königsmelone
Die Cantaloupe-Melone - Die Königsmelone

Die Cantaloupe-Melone gehört ebenfalls eine Zuckermelone und ist eine Alternative für die Honig- oder Galiamelone. Dank ihres vortrefflichen Geschmacks, wurde sie unter Päpsten und Königen sehr beliebt, was alleine schon für sich spricht. Die Cantaloupe-Melone ist nicht nur süß, sondern sehr saftig und zugleich fein-aromatisch.

Die Charentais-Melone – Frankreichs Liebling!
Die Charentais-Melone - Frankreichs Liebling!

Die Charentais-Melone gilt als Unterzüchtung der Cantaloupe-Melone und in Frankreich sehr beliebt. Dank ihres erfrischenden, saftigen und süßen Geschmacks ist sie der ideale Allrounder was Zuckermelonen angeht. Ein großer Vorteil: Sie reift schneller als alle anderen Melonen, weshalb sich ein Anbau durchaus lohnen kann!

Die Futuromelone

Die Futoromelone, Piel de Sapo genannt, ist eine spanische Wassermelone mit dunkelgrüner Schale. Sie ist in Spanien die beliebteste Melonensorte und wird dort gerne zusammen mit Seranoschinken gegessen. Sie schmeckt süßlich und aromatisch, was sie zur perfekten Ergänzung zur Galiamelone macht.

Euer Tobias

Weitere Links findet ihr hier: